Freitag, 27. Juli 2012

Endlich Sommer...

Juchuu... In Berlin ist endlich Sommer. Zumindestens vorerst bis morgen. Das war vielleicht die einzige richtige Sommerwoche. Leider ist das nicht der Grund meiner langen Blogger-Abstinenz. Nein, das wäre zu schön gewesen.
Ich war die schönste Woche des Jahres dick fett krank. Unerträgliche Halsschmerzen begleiteten mich tagelang und wurden dabei abwechselnd untermalt von einer verstopften Nase, Kopfschmerzen oder Husten. Meine Stimme war fast komplett weg... Und so lag ich da. Drinnen. Auf der Couch. Draußen tobte das Leben, der Sommer zeigte sich von der schönsten Seite und mir war es zu heiß?!!?! Ahhhh...
Heute geht es mir immerhin so gut, dass ich mich schon wieder länger auf etwas konzentrieren kann und mich nach draußen in den Schatten wage. An lesen oder bloggen war die letzten Tage überhaupt nicht zu denken. Ich habe einfach nur so dagelegen. Höhepunkt war alle 3-4 Stunden die Einnahme meiner zahlreichen Tabletten...


Jedenfalls bin ich mit der Erklärung meiner schrecklichen Situation schon direkt im Thema. Heute darf ich Dank des von Viv überreichten Staffelstabs 8 Dinge über den S O M M E R schreiben. Mein erster, obiger Beitrag dazu könnte den Titel tragen: Was der Sommer für mich NICHT ist - krank sein wegen des schlechten Wetters, was vorher wochenlang herrschte. Folgen nun noch sieben Dinge über den Sommer, wie er eigentlich sein sollte.


E I N S
Für mich beginnt der Sommer dann, wenn die Sträucher und Bäume voller Obst hängen. Ich liebe es, durch den Garten zu spazieren und mich einfach satt zu naschen. Das Erdbeerbeet ist dieses Jahr ein bisschen zugewachsen. Bei den Wetterbedingungen hatte man einfach keine Lust auf Gartenarbeit. Die Motivation ist ja unter normalen Umständen schon schwer zu finden...
Als erstes sind die Kirschen reif. Unser einer Baum ist wirklich früh dran, meistens schon Anfang Juni. Die sind wirklich lecker und schmecken mir besser als jede Kirsche aus dem Supermarkt. Richtig glücklich bin ich, wenn unsere diversen Johannisbeer-Sträuche rot, weiß oder schwarz bestückt sind. Mehr als genug sind da dran. Himbeeren und Brombeeren gibt es auch vereinzelt. Außerdem diverse Apfelsorten, Birnen und hoffentlich in ein paar Jahren auch mal Nektarinen... Der ausgiebige Genuss von Obst ist für mich Sommer pur. Vor allem, wenn es nichts kostet und man direkt vom Strauch/Baum in den Mund essen kann :)

Z W E I
Und weil's zu Hause am schönsten ist, bin ich im Sommer bei entsprechenden Temperaturen und blauem Himmel auch hauptsächlich dort anzutreffen. Immerhin gibt es hier kein Gedränge um den besten Platz in der Sonne oder im Schatten. Die Wiese ist groß genug für uns alle. Außerdem können wir machen, wonach uns ist. Wollen wir Musik hören, machen wir welche an - und zwar welche, die UNS gefällt und nicht den Idioten drei Decken weiter. Wollen wir dem Vogelgezwitscher lauschen, dann gibt's nichts aus den Boxen auf die Ohren. Außerdem gibt es zu Hause die Getränke, das Eis und alles ansonsten, worauf man eben Lust hat. Deshalb liebe ich den Platz auf meiner Decke zu Hause im Garten...


D R E I
Wenn ich dann schön auf meiner Decke (neuerdings auch mal Hängematte) liege, darf ein gutes Buch nicht fehlen. Ich glaube, dass ich im Sommer, wenn ich gemütlich draußen rumliege und nichts tue bzw. das Wetter genieße, mehr zum Lesen komme als in den kälteren Jahreszeiten. Momentan begleitet mich Horst Evers. Ein Büchlein habe ich schon durch, die anderen habe ich jetzt alle von meiner lieben Praktikantin ausgeliehen bekommen. Ausgerechnet heute, wo der Himmel nicht blauer sein könnte und ich es trotz restlicher Krankheit endlich im Garten aushalte und häppchenweise den Eintrag verfasse, stolpere ich über das folgende Motiv:

V I E R
Selbstverständlich darf bei lauter Sonne und Sommerwetter das kühle Nass nicht fehlen. Glücklicherweise steht in unserem Garten eine Erfrischungsmöglichkeit mit 4,60m Durchmesser und min. 1m Tiefe. Dort lässt es sich wirklich gut aushalten. Sei es ganz entspannt auf der Luftmatratze oder ganz aktiv beim Erzeugen eines Strudels, beim Tauchen oder sich-gegenseitig-nassspritzen. Ich bin wirklich eine Wasserratte (cooles Wort mit den ganzen Doppelungen). Es musst nicht der Pool sein, es kann auch ein schöner See oder das Meer sein. Hauptsache nicht zu kalt, sauber und ohne Getier oder Gewächs, das mich belästigt! Leider muss ich mich hierfür einer Archivaufnahme bedienen. Das Wetter wäre heute perfekt zum Baden, aber aufgrund meiner Krankheit ist das wohl die nächste Zeit noch tabu für mich :(

F Ü N F
Baden - Bikini - Diät... Ja, das gehört leider auch zum Sommer. Was in der Zeit der Adventskalender, Weihnachtsmarktbesuche, Advents-Kaffeekränze und Festessen angefuttert wurde, muss auch wieder runter. Aktuell kämpfe ich mal wieder. Seit 3 Wochen wirklich konsequent und es freut mich, dass ich erste positive Veränderungen bemerke. Von jetzt an noch 5 kg. Das wird doch wohl zu schaffen sein. Und in diesem Jahr futtere ich mir nicht so viel an. Am besten, ich sage VORHER, dass ich KEINE Süßigkeiten und Adventskalender geschenkt bekommen möchte. Jawoll!

- an dieser Stelle möchte ich gerne aus Gründen der Privatsphäre auf ein passendes Foto verzichten -

S E C H S
Was braucht man, um den Sommer so richtig zu genießen? Außer dem passenden Wetter natürlich...
Richtig: Urlaub! Der steht mir noch bevor, das heißt, ich kann immer noch auf gutes Wetter hoffen. Wir machen Urlaub, wenn die Schule wieder gestartet ist und wir somit hoffentlich nicht so viele Staus befürchten müssen und auch alles andere vielleicht wieder einen Tick günstiger ist. Weit weg geht es nicht. Wir waren im März in Irland, das war prima und auch fast sommerlich :) Viel Urlaubsbudget steckt in den Kaninchen (besser gesagt in deren Behausung) und daher geht es für uns vielleicht spontan ein paar Tage an die Ostsee. Auf jeden Fall werden wir meiner Cousine einen Besuch abstatten. Darauf freue ich mich schon ganz besonders :) Doch bis dahin heißt es: gesund werden und fleißig arbeiten. Urlaub muss man sich schließlich verdienen! Außerdem kann man die Sommermomente auch gut und gern beim Grillen und gemeinsamen Aktivitäten mit Freunden genießen. Man muss natürlich nicht die ganze Zeit allein im Garten hocken. Sommer heißt auch, die langen Tage zu nutzen, etwas zu sehen und zu erleben...


S I E B E N
Ein ganz neues Sommerritual: Seit Mai bedeutet Sommer für mich auch, dass meine Decke immer in unmittelbarer Nähe zum Kaninchenstall liegt. So verpasse ich nichts und kann mich die ganze Zeit an den süßen Mäusen Kaninchen Lilly und Otto erfreuen. Den beiden sind allerdings Temperaturen unter 20 Grad lieber. Wenn es so richtig sommerlich warm ist, sind sie seeeehr träge und liegen in den kühleren, schattigen Plätzen ihres Geheges. Aber auch das sieht ganz bezaubernd aus. Die beiden strahlen eine zusätzliche Ruhe aus. Herrlich! Wie das auf Fotos aussieht, habe ich in den 3 vorhergehenden Posts schon gezeigt. Heute ist es mal Zeit für bewegte Bilder, dachte ich mir.

Video No. 1 zeigt eine typische Situation, wenn es draußen sehr warm ist und die beiden auf Chillen eingestellt sind.

Video No. 2 ist eine kleine Momentaufnahme, die während des Stall-Putzens entstanden ist. Nein, das Klo steht normalerweise nicht einfach so rum, ich war noch nicht ganz fertig ;)

Bitte das Video bis zum Schluss schauen, da kommt der Höhepunkt :)



Und wie das mit einem Staffelstab so ist, muss ich ihn auch weitergeben. Es würde mich sehr freuen, wenn ihr Lieben 8 Dinge zum Thema WOCHENENDE schreiben würdet. Passt doch gut, immerhin steht gerade eins vor der Tür ;) Der Staffelstab geht heute an:

Kommentare:

  1. Natürlich mache ich mit! Vielen lieben Dank.. ♥
    Dein Beitrag zum Thema "Sommer" hat mir sehr, sehr gut gefallen und ich hoffe natürlich, dass du ganz schnell wieder gesund wirst damit du auch ein paar Sonnenstrahlen abbekommst.. :)

    Und ich überlege mir mal, was mir zum Thema "Wochenende" einfällt..

    Allerliebste Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,

    ich muss mal schauen, ob ich morgen für den Staffelstab Zeit finde und auch 8 Dinge finde. Aber versprechen kann ich nichts *g*
    Finde aber was du über den Sommer schreibst sehr schön. Hat Spaß gemacht zu lesen :)

    LG und ein schönes Wochenende.
    Amarilia

    AntwortenLöschen
  3. wie unschön, im sommer krank sein :( hoffe, du bist wieder fit =) die bilder sind klasse, vor alelm kommt da blaub so gut raus =)

    AntwortenLöschen