Donnerstag, 30. Januar 2014

Danke, Michael!

Ich habe mich schon seit über einer Woche darauf gefreut, euch heute zu verraten, wofür ich im Januar dankbar bin. Das fragt nämlich heute Luzia Pimpinella bei Beauty Is Where You Find It.

In diesem Monat bin ich dankbar dafür, dass ich wieder ein Michael Bublé Konzert erleben durfte. Im Vorfeld habe ich mich genauso doll gefreut, als würde ich in den Urlaub fahren…

Das erste Konzert dieses großartigen Entertainers besuchte ich im Mai 2010 und es ist eines der schönsten und besten Konzerte, auf denen ich je war! Michael Bublé ist ein großartiger Sänger, der die Musik wunderbar transportiert, trotz "Weltstar"-Niveaus immer den Draht zum Publikum behält und einen durch seine charmant-witzigen Ansagen auch zwischen den Songs bestens unterhält.

In diesem Jahr gönnten wir uns Karten im Innenraum, zwischen der Hauptbühne und der "B-Stage", auf der er zum Ende hin auch einige Songs performte.

Nach der zauberhaften a capella Vorband Naturally7 und einer kleinen Umbaupause begann die Bublé-Show mit Feuer-Fontänen, riesigem Applaus und nach dem Begrüßungssong den spitzbübischen Worten "Please stop loving me so much!" Wir haben gelacht, getanzt, geträumt und die Zeit einfach vollkommen genossen.

Als sich Michael Bublé durch die Reihen des Publikums in Richtung "B-Stage" aufmachte, fragte mein Liebster mich, ob ich auch hin wolle. "Ja, kommste mit?" - "Nee!" Na super, also bin ich allein hin, kam mir kurz doof vor. Aber ich wollte doch so gern ein schönes Erinnerungsfoto. Ich habe es tatsächlich geschafft und stand plötzlich ganz vorne an der kleinen Bühne (ohne Drängeln oder Ellenbogen!). Ich bekam mein Erinnerungsfoto und hatte das Gefühl, als sänge er in einem kleinen Club nur für ein paar wenige Zuschauer. So viel Intimität bringt wohl nur Michael Bublé in die O2 World! Spätestens dann, wenn er komplett ohne Mikro die letzten Zeilen von "Song for You" singt und es mucksmäuschenstill wird.


Zu "All you need is love" ging er zurück auf die Hauptbühne und ich zu meinem Platz. Aufgeregt erzählten mir mein Liebster und meine Mami, sie hätten mich auf der riesengroßen Leinwand gesehen und ich präsentierte mein Foto und plötzlich regnete es rote und weiße Konfetti-Herzen. So herrlich kitschig, aber in dem Moment einfach passend. Überhaupt hat alles gepasst und ich hatte sogar Gänsehaut in dem einen oder anderen Moment und das passiert mir wirklich selten...

Danke, Michael - wir kommen wieder!


Kommentare:

  1. Ooooh wie wunderschön! In solchen Kitsch-Momenten kommt man sich wie im schönsten Film vor oder? Tolles Erinnerungsfoto und toller Geschmack, was den Entertainer anbelangt ;)

    AntwortenLöschen
  2. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Das war sicher ein tolles Erlebnis. Davon zehrt man (oder ich zumindest) dann einige Zeit. Ich gehe auch sehr gerne zu Konzerten und Michael wäre wohl auch dabei gewesen, aber es gab schon einige andere Wünsche und alles geht halt nicht.
    Grüße
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  4. Oh, das hört sich ganz toll an! Gänsehaut pur!

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Toll beschrieben, da fühlt man sich, als wäre man dabei gewesen! Freue mich, dass ihr so einen schönen Abend hattet!

    AntwortenLöschen